Marie Lienhard

Crossing Limbo

Marie Lienhard verbindet in ihren Werken ästhetische Erfahrung mit physikalischen Gesetzen und erschafft so poetische Momente, die neue Sichtweisen und Fragestellungen eröffnen. Mit der Installation CROSSING LIMBO führt sie ihre LIMBO Serie fort, mit der sie zuletzt im Zentrum für Kunst und Medien in Karlsruhe (ZKM) zu sehen war. Die Arbeit besteht aus silbernen Magnetpaaren, die so im Raum gespannt sind, dass sich die Magnete nicht berühren und aufgrund ihrer Anziehungskraft gegenseitig in der Schwebe halten. Hinzu kommt ein Pendel, das die Magnete zu arrhythmischen Schwingungen anregt.

Ausstellungsdauer:

14. November 2019 bis 23. Februar 2020