Jacopo Tintoretto, Paolo Veronese, Sebstiano Ricci, Giovanni Battista Piazzetta, Giuseppe Bernardino Bison

La Serenissima – Zeichenkunst in Venedig vom 16. bis 18. Jahrhundert

Die ungewöhnlichen Lichtverhältnisse in Venedig, das vom reflektierenden Wasser umgeben ist, inspirierten vor allem die Zeichner. Der Strich übernimmt die führende Rolle, um die flimmernden Effekte der einzigartigen Atmosphäre von »La Serenissima« (der »Allerdurchlauchtigsten«, wie Venedig genannt wurde) wiederzugeben. Die Ausstellung präsentiert mit rund 50 Zeichnungen von über 20 Künstlern, darunter Jacopo Tintoretto und Paolo Veronese, die unterschiedlichen Facetten der Venezianischen Zeichenkunst vom 16. Jahrhundert bis zum Niedergang der Republik Venedig im 18. Jahrhundert.

Ausstellungsdauer:

11. Oktober 2019 bis 2. Februar 2020