Bastian Muhr

BASTIAN MUHR. SHED

Nur ein schmaler Gang bleibt in dem Ausstellungsraum der Halle Oben übrig, um die Kreidezeichnung von Bastian Muhr zu umrunden und zu betrachten. In drei Wochen erarbeitet der Künstler hier eine bodenfüllende, beinahe 500 m² große Zeichnung. Einem Netz gleich, das sich zu heben und senken scheint, liegt nun die augentrügerische Zeichnung auf dem Boden der großen Halle. Bastian Muhr verinnerlicht in seiner Arbeit die Idee von Zeit, Raum und Illusion – und so erwartet alle Besucher*innen eine äußerst spannende Veränderung des gewohnten Ausstellungsraumes.

Ausstellungsdauer:

15. Dezember 2019 bis 9. Februar 2020