Uta Zaumseil

Dass der Holzschnitt immer noch ein hervorragendes Mittel für die Erzählung unserer Zeit ist, davon zeugen die Linol- und Hochdrucke der 1962 in Greiz/Thüringen geborenen Künstlerin. Thematisch erzählen die Arbeiten von Momenten angehaltener Zeit und oszillieren zwischen Alltäglichem, Phantastischem, Absurdem und Traumhaftem. Bei der Erfindung von prägnanten, erzählerischen, zugleich komplexen und nicht immer eindeutigen Formen kann Uta Zaumseil ebenso aus dem Vollen schöpfen wie bei einer handwerklichen Perfektion, die dem Hochdruck Erstaunliches und auf jeden Fall Zeitgemäßes abringt.

Ausstellungsdauer:

21. November 2020 bis 7. Februar 2021

Vernissage:

20. November 202020:00 Uhr