Mike MacKeldey

Station sieben

Mike MacKeldey lässt mit spielerischer Leichtigkeit kultivierte Malerei und wüste Gebärde aufeinandertreffen. Sein bevorzugtes Feld ist das Porträt – weit aufgefasst. Bei der Wahl der Vorbilder gibt es keine inhaltlichen Wertungen, das Gesicht Hitlers ist ihm genauso Bildgrund, wie das aus einem ethnologischen Lexikon oder aus einem Gemälde. Tabus erkennt er nicht an, die Herrschaft des Verstandes ebensowenig. Lust und Wildheit besiegen Kalkül und Sicherheit. Schräge Titel und ins Bild gemalte Worte – Einflüsterungen höherer (oder niederer) Wesen – helfen mit, groteske Sprengsätze zu schärfen.

Ausstellungsdauer:

19. September 2020 bis 14. November 2020

Vernissage:

18. September 202019:00 Uhr