Herlinde Koelbl

In Herlinde Koelbls Schaffen ist der Dreh- und Angelpunkt der Mensch und seine Geschichte. Ihr Blick in deutsche Wohn- und Schlafzimmer, auf Kleidung und Haare als Ausdruck des Äußeren im Hinblick auf das Innere und ihre Langzeitstudie über die Spuren, die das Leben in der Politikwelt hinterlässt, bezeugen dies. Als bevorzugtes Medium verwendet Koelbl die Fotografie. Durch das objektive Kameraauge hält sie auf sensible Art und Weise sehr subjektive und persönliche Momente fest. Lange Recherchen für eine Werkserie und begleitende Interviews mit den Abgebildeten gehen ihren Fotografien voraus.

Ausstellungsdauer:

28. Mai 2021 bis 9. Juli 2021

Vernissage:

28. Mai 202111:00 Uhr – 18:00 Uhr