Japonismus 2.0. Landschaft im Zeichen Japans

Groß war die Begeisterung, als ab Mitte des 19. Jahrhunderts japanische Kunst nach Europa gelangte. Insbesondere in Frankreich ließen sich Künstler wie Claude Monet, Paul Gauguin und Vincent van Gogh von den Stilmitteln des japanischen Farbholzschnitts inspirieren. Auch der Jugendstil und der Expressionismus sind ohne diesen Einfluss undenkbar.

Die Ausstellung "Japonismus 2.0" präsentiert Werke von heutigen Künstler*innen, die von japanischer Kultur fasziniert sind und dabei stets das Phänomen des Japonismus' mitreflektieren. So bezieht sich bspw. Sven Drühl in seinen Lack- und Silikongemälden auf japanische Holzschnitte der 1920er Jahre, die ihrerseits wiederum Elemente westlicher Landschaftsdarstellung integriert hatten. So thematisiert der Künstler auf raffinierte Weise die gegenseitige kulturelle Beeinflussung. In Kooperation mit dem Stadtmuseum Hornmoldhaus.

 

Ausstellungsdauer:

13. Februar 2021 bis 6. Juni 2021