Sibylle Burrer, Annette Trefz

VERSCHICHTEN

Die Künstlerinnen Sibylle Burrer und Annette Trefz erzeugen in ihren Arbeiten auf ganz unterschiedliche Weise eine große Komplexität und Dichte. Als Bildhauerin sind Zeichnungen für Sibylle Burrer zur Körperfindung und Reflexion der entstandenen dreidimensionalen Arbeiten existenziell. Mit unendlich vielen Bleistiftstrichen erzeugt sie Hell und Dunkel. Durch das „Verschichten” entstehen in ihren Zeichnungen Raum, Körperlichkeit und Dynamik. Bei Annette Trefz verdichten sich Landschaften, um sich dann in den Formen und Strukturen wieder aufzulösen. Ihre komplexen Bilder folgen einem eigenen, stimmungsvollen Rhythmus und haben einen erzählerischen Charakter. Landschaft, Mensch, Architektur werden übereinandergelegt, gehen ineinander über und sind miteinander „verschichtet”.

Ausstellungsdauer:

bis

Vernissage:

4. Mai 202119:00 Uhr