verschiedene KünstlerINNEN

Auf der Schwelle – Wie die Zeit verknüpfen?

Corinna Aichele, Elisa Balmaceda, Claudia González, Barbara Marcel, Florian Wüst zeigen:

Krisen sind Schwellen in eine mögliche andere Welt. In Zeiten verwobener sozialer und ökologischer Krisen nimmt Umbrales seinen Ausgangspunkt bei den Protesten in Chile 2019, die den Weg zu einem tiefgreifenden Wandel der Gesellschaft bereiten. Die folgenden Prozesse einer gemeinschaftlichen Neukonstitution der Verfassung bieten Raum für die Aushandlung von global relevanten Themen: die menschlichen Auswirkungen auf das Ökosystem, Gleichberechtigung, die politische Dimension von Sprache, die Auswirkungen der Sozio-Technologien auf unsere Wahrnehmung. In einem kollektiven Prozess des Zusammenbringens von Spuren aus Kunst, Aktivismus und Wissenschaft verbinden sich Orte Santiago de Chile und Stuttgart miteinander, um Reflexions-/Redaktionsräume gesellschaftlicher Veränderung zu schaffen.

Ausstellungsdauer:

12. November 2021 bis 20. Februar 2022

Vernissage:

11. November 202119:00 Uhr