Otto Herrmann (1899-1995)

Querschnitt

Er war ein Querkopf. Und er war unermüdlich: Otto Herrmann (1899-1995) hat fast ein Jahrhundert lang gemalt und gezeichnet. Seine Motive setzte er expressiv realistisch in Szene. Einige davon griff er über die Jahre immer wieder auf. Die Ausstellung „Querschnitt“ zeigt eine Auswahl dieser Zeitsprünge: pointierte Theaterszenen, Persiflagen auf Künstlerkollegen, private Momente und Kneipenszenen – in Szene gesetzt mit feinem Gespür für Charaktere, Situationen und gesellschaftliche Widersprüche.

Ausstellungsdauer:

17. Oktober 2021 bis 31. Oktober 2021

Vernissage:

17. Oktober 202111:30 Uhr