Günther Holder, Matthias Lutzeyer, Rainer Splitt

Nicht eintönig

„Sich ein Bild machen“, das heißt so viel wie „sich selbst einen Eindruck verschaffen“, genau hinzusehen. Ein Bild malen ist ein konzeptuelles Vorgehen. Der Farbauftrag, die Anordnung der Farbe auf einem Träger steht für eine visualisierte Idee, eröffnet ein Themenfeld. Unsere Sehgewohnheiten helfen uns bei der Decodierung, ordnen das Gesehene Bekanntem zu. Gegenstandslose Bildbereiche bleiben dagegen oft ungeachtet. Farbe pur ermöglicht jenseits des gegenständlich assoziierten Sehens weitergehende Erfahrungen. Das Material bedeutet Inspiration und Widerstand zugleich.

Ausstellungsdauer:

30. Januar 2022 bis 22. März 2022

Vernissage:

30. Januar 202211:15 Uhr