Peter Weber

Struktur und Wandel

Peter Weber ist für seine komplexen Faltungen bekannt. Zunächst als konstruktiver Maler sowie als Lehrender und Musiker tätig, ist Peter Weber seit rund dreißig Jahren auf das Falten als primäres Ausdrucks- und Gestaltungsmittel seiner Kunst konzentriert. Rund 1800 geometrische Falt-Strukturen hat er entwickelt: zunächst in Papier und Leinwand, dann auch in Materialien wie Aquarellkarton, Kunststoff und Stahl. Vor allem seine Faltungen in Filz haben den Künstler bekannt gemacht. Die Ausstellung präsentiert neben gefalteten Einzelwerken auch mehrteilige Faltzyklen sowie Stahlplastiken und -reliefs, die „offene Faltzustände“ zeigen. Darüber hinaus wird das weniger bekannte Frühwerk des Künstlers in der Tradition von Op-Art und Kinetik gezeigt.

Ausstellungsdauer:

22. Mai 2022 bis 18. September 2022