Vom Verrinnen. Zeitkonzepte der Gegenwartskunst

WandelHallen:

Vergangenheit – Gegenwart – Zukunft. Kein Konzept prägt unseren Alltag so sehr wie dasjenige der Zeit. Dabei ist Zeit an sich nicht wahrnehmbar, sondern kann nur als Verhältnis zwischen dem Jetzt, dem Vorher und dem Nachher betrachtet werden. Ihr Verlauf ist objektiv messbar, ihr Erleben hingegen hängt von individuellen Erwartungen, Wahrnehmungen und Erinnerungen ab. Mit der Zeit hat sich die Kunst schon immer befasst. Im 21. Jahrhundert scheint es ihr dabei allerdings weniger um Bilder zukünftiger Beschleunigungen als um Entwürfe zur Langsamkeit, Dehnung, Wiederholung und zum Stillstand von Zeit zu gehen. Die in der Ausstellung Vom Verrinnen. Zeitkonzepte der Gegenwartskunst präsentierten Werke von 13 internationalen Künstler*innen schärfen das Bewusstsein dafür und machen das Verrinnen erlebbar

Ausstellungsdauer:

26. Februar 2022 bis 28. August 2022